Änderungen aufgrund von COVID-19 (Coronavirus)

Auch der TSV Kaldenkirchen muss aktuellen Entwicklung Rechnung tragen und seine Mitglieder schützen.

Liebe Mitglieder, bis lang ist uns kein Fall im TSV bekannt, jedoch treffen wir überall mit vielen Menschen zusammen und haben alle ein potentielles Risiko uns und andere anzustecken.

Wir möchten euch daher darüber informieren dass wir unser Möglichstes tun um euch und eure Lieben zu schützen und werden in den Abteilungen wie folgt agieren

Der Trainings- und Spielbetrieb des TSV Kaldenkirchen ruht bis zum Ende der Osterferien. Dies gilt auch für die Veranstaltungen der Turnabteilung.

Die Jahnkampfbahn ist gesperrt

Die Turnabteilung sowie der Reha Sport

werden zum Schutz ihrer Sportler vorübergehend keine Trainings, Übungsrunden oder Reha Maßnahmen durchführen

 

Spiel und Traningsbetrieb im Fußball bis zum 19. April ausgesetzt

Der Fußballverband Niederrhein hat am Freitag, 13. März, eine Fußballpause bis zum 19. April angekündigt. 

 

Handball Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit ausgesetzt

Der Handballverband Niederrhein setzt mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb aus! Es werden ab sofort keine Spiele mehr im Spielbetrieb des HVN durchgeführt. Auch werden die Auswahlmaßnahmen und die Trainerlehrgänge ausgesetzt. Auch der Trainingsbetrieb ist bis auf weiteres eingestellt.

Das Final4-Turnier in Straelen entfällt für den Termin 19.April 2020. Wir werden versuchen es zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. (Die entsprechenden Flyer und Einladungen sind leider bereits gestern in die Post gegangen)

 

Die Tennisabteilung

Die Nutzung der Traglufthalle durch Einzelnutzer/innen geschieht in Einzelabsprache mit dem Abteilungsleiter. Jedoch verweist der Abteilungsleiter auf den Tennisverband der die Winterrunde mit sofortiger Wirkung beendet

 

Auch in der Leichtathletik sind bis lang keine Verbindlichen Aussagen der Verbände erfolgt daher warten wir hier noch auf eine Rückmeldung.

 

 

Hier noch ein paar Tips:

  • zu Hause bleiben, wann immer möglich; Zimmer regelmäßig lüften
  • nicht notwendige Reisen absagen oder verschieben
  • möglichst nur für Versorgungsgänge rausgehen; Abstand von 1 bis 2 m zu anderen Personen halten
  • private Kontakte auf das Notwendigste reduzieren bzw. Möglichkeiten ohne direkten/persönlichen Kontakt nutzen (Telefon, Internet etc.)
  • Risikogruppen durch Familien- und Nachbarschaftshilfe versorgen; aktiv Hilfsangebote machen
  • Umgang mit Erkrankten im Haushalt festlegen (Schlafen und Aufenthalt in getrennten Zimmern; Mahlzeiten getrennt einnehmen; räumliche Trennung von Geschwisterkindern)
  • gemeinschaftliche Treffen/Aktivitäten absagen (Vereine, Sportgruppen, größere private Feiern)
  • enge Begrüßungsrituale vermeiden (Küsschen, Händeschütteln)

 

Bitte schaut regelmäßig auf unsere Homepage für neue Meldungen

 

Bleibt gesund!!!